Pilgerfahrt nach Italien

Auf den Spuren des hl. Franziskus

15 Jugendliche der Pfarreien Kirchhain und Anzefahr unternahmen in den Sommerferien unter der Begleitung von Pater Josua eine Pilgerfahrt nach Italien. Das diesjährige Thema der Fahrt war "Auf den Spuren des Hl. Franziskus" zum Anlass des 800-jährigen Bestehens des Franziskanerordens.
Die Reise wurde auf zwei Umgebungen aufgeteilt. Die ersten Tage verbrachten die Jugendlichen in Arezzo und erkundeten dort die Orte, die das Leben des Hl. Franziskus prägten, wie La Verna, den Ort der Stigmatisierung oder einige Einsiedeleien, die Franziskus aufsuchte, um Stille zu finden.
Auf der Durchreise zur zweiten Station in Rom besuchten die Jugendlichen Assisi, wo der Heilige geboren und der Grundstein für die christliche Geschichte gelegt wurde. Sie besichtigten das Geburtshaus und die Portiunkulakapelle, die Kapelle, die Franziskus erbaute, und um die später eine große Basilika errichtet wurde.
In der Hauptstadt Italiens besichtigten die Jugendlichen schließlich nicht nur die wichtigsten und beeindruckensten Basiliken, sondern sahen auch die Schauplätze des Antiken.
Höhepunkt der Pilgerfahrt war der Besuch der Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. in seinem Sommersitz Castel Gandolfo. Ein weitere Besonderheit für die acht Mädchen und sieben Jungen war die Besichtigung der Vatikanischen Gärten und der Vatikanischen Museen sowie der Sixtinischen Kapelle. Dort durften die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen des Lebens im Vatikanstaat werfen. Entspannung gab es bei einem Ausflug an den Strand.
Die Pilgerfahrt war von vielen Ereignisse und Eindrücken geprägt, die die 15 Jugendlichen und ihre Betreuer so schnell nicht wieder vergessen werden. Durch die Reise hat sich eine feste Gemeinschaft gebildet und auch der Glaube und das Leben mit Gott sind für die Pilger deutlicher und wirksamer geworden.

  • Johanneshaus
    Borromäus Bücherei Rüdigheim
    Ökumene
    Pastoralverbund
     
  •  
 

© Pastoralverbund St. Bonifatius, Amöneburg