Pfarrämter

Veranstaltungskalender

Einrichtungen

Diakonatskreis

Zu den geistlichen Berufen gehört der `Ständige Diakon`. 
(Er ist erst durch das 2. Vatikanische Konzil wieder eingeführt worden.) 
Männer ab 35 Jahren, die sich im Leben ,bewährt haben`, können nach theologischer Ausbildung und pastoralem Praktikum die Diakonenweihe empfangen. Die Vorbereitung dauert ca. vier Jahre.
Im Unterschied zu den Diakonen, die auf dem Weg zum Priestertum sind, sind die Ständigen Diakone meist verheiratet und haben einen Zivilberuf, stehen - wie man sagt - ,mitten in der Welt`.


In der Seelsorge leisten Diakone einen wichtigen Dienst. Ihre vornehmliche Aufgabe ist es, die Nöte der Menschen wahrzunehmen und sich für sie einzusetzen, sich also vor allem im sozialen Bereich zu engagieren. 
In der Liturgie assistiert der Diakon in der Messe, verkündigt das Evangelium, kann predigen, eucharistische Andachten und Prozessionen leiten, Taufen, Trauungen und Beerdigungen vollziehen.


In unserem Bistum gibt es zurzeit ca. 50 Ständige Diakone. Die Diakone und Bewerber treffen sich regelmäßig am dritten Freitag im Monat um 20:00 h im Pfarrhaus Niederklein. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich bei den ständigen Diakonen im Pastoralverbund zu melden.


Ansprechpartner: Diakon Wilfried Jockel, Tel 06422-3540

  • Johanneshaus
    Borromäus Bücherei Rüdigheim
    Ökumene
    Pastoralverbund
     
  •  
 

© Pastoralverbund St. Bonifatius, Amöneburg